Bitphonie überzeugt auch beim AppArtAward

app award 3

Das Team aus vier Karlsruher Studenten stellte sich erfolgreich dem internationalen Vergleich.

Es war eine Ausnahmesituation und damit auch eine einmalige Gelegenheit. Die drei Gewinnerteams des diesjährigen Hackathon der Nerd-Zone waren aufgefordert, ihre Ergebnisse auch durch die Juroren des AppArtAwards bewerten zu lassen.

Im Vergleich zum AAA hatten unsere Teams nur wenige Stunden Zeit, um eine App zum Thema “Beautiful pixels” zu programmieren. Bei der Preisverleihung am Freitag im ZKM wurde einem sehr schnell klar, dass die drei Teams hervorragende Arbeit geleistet haben und stolz auf sich sein können. Denn bei den Zweit- und Drittplatzierten war kein großer Unterschied zu erkennen. Nur das Siegerteam des AAA aus Japan bestach mit einer außerordentlichen Idee und begeisterte die knapp 300 Zuschauer der Preisverleihung.

app award 2Selbst dem Moderator fiel es anschließend leicht, die Brücke vom AppArtAward hin zum Hackathon zu schlagen, denn die Siegerapp überzeugt nicht nur durch einen hohen technologischen Standard, sondern auch durch künstlerische Elemente.

Sie verwandelt unsere Smartphones in Musikinstrumente und ermöglicht, alleine oder in der Community kreativ zu sein und zu musizieren.

Hinter Bisphonie verbergen sich die Studenten Tobias Weber, Jérôme Urhausen, Emanuel Jöbstl und Elisaweta Masserova.

Gesponsert wurde der Sonderpreis in Höhe von 1.000 Euro von der bluehands GmbH, vertreten durch ihren Geschäftsführer Aydin Mir Mohammadi, einem Karlsruher IT-Unternehmen, dass sich selbst mit der Entwicklung von Apps beschäftigt.

Eine schöne Erfolgsgeschichte, die Euch vielleicht motiviert, beim nächsten Hackathon mit an Bord zu sein?


logo_bluehands

Die bluehands GmbH & Co.mmunication KG ist eine kleine Softwareschmiede mit ihrem Sitz direkt im Herzen von Karlsruhe. Das 8-köpfige Team, alles langjährige Experten im Bereich Softwareentwicklung, widmet sich mit viel Engagement um die Beratung, Planung, Konzeptionierung und natürlich der Programmierung ihrer Kundenprojekte. bluehands entwickelt dabei sowohl komplexe Webanwendungen und -services, also auch webbasierte Fachapplikationen, Mobile Apps, Anwendungsprogramme für Windows, ClientServer-Anwendungen und Cloud-Lösungen. Dabei geht es immer um individuelle Lösungen für den Kunden, deren Anforderungen nicht mit Software von der Stange bedient werden können.

Mit der Beteiligung als Sponsor für die Gewinner des zweiten HacKAthons im Rahmen der Nerd-Zone möchte bluehands auch auf diesem Weg den Nachwuchs unterstützen. Denn Bluehands leistet bereits erfolgreich die eigene Nachwuchsförderung in Form einer soliden Ausbildung im Rahmen eines Studiums an der Dualen Hochschule und stellt darüber hinaus mit Herrn Mir Mohammadi einen Dozenten an der DHBW Karlsruhe. Der Stellenwert von Applikation für Smartphones und mobilen Geräten wird immer stärker, sodass Know-How auf diesem Gebiet von immer größerem Vorteil sein wird. Bluehands hat für sein Konzept einer innovativen App für Windows Phone erst jüngst einen mit 70.000 € dotierten Preis des Microsoft AppCampus Germany gewonnen. Bei der App geht es darum, eine Stadt mit anderen Augen zu entdecken. Mit den neuen Möglichkeiten von Smartphones und mobilen Geräten werden überraschende Einblicke hinter die Kulissen von gewohnten Orten gegeben werden. Gerade deshalb freut sich bluehands um so mehr, als Sponsor die Entwickler der interessanten und neuartigen Apps unterstützen zu können.